Dezember 2022

Anmeldezeitraum Kindergartenjahr: September 2023 - August 2024

Sie haben Interesse an einem Platz im Waldkindergarten?

Vom 05.12.2022 bis 11.01.2023 ist das Anmeldeverfahren für das kommende Kindergartenjahr freigeschalten. 

Die Anmeldung erfolgt zentral über das Online Anmeldeverfahren der Stadt Biberach. 

Weiter Infos und den Link zum Anmeldeverfahren finden sie hier: 

Download
Amtliche Bekanntmachung
Bekanntmachung_zur_Anmeldung_für_die_Kri
Adobe Acrobat Dokument 39.4 KB

Alle Interessierten Familien laden wir zu einem Info-Nachmittag bei uns im Waldkindergarten ein: 

Termin: Donnerstag, 08. Dezember um 14:30 Uhr


Oktober 2022

Stadtputzede 2022

Dieses Jahr haben sich die Waldbiber an der Stadtputzede beteiligt. Denn nicht nur in der Stadt, sondern auch im Wald findet sich immer wieder achtlos liegen gelassener Müll. Mit Müllzangen, Handschuhen, Eimern und Müllsäcken ausgestattet, ziehen die Waldbiber los. Alle finden großen Spaß daran, den Müll unter den Laubmassen aufzuspüren und den Wald von unnötigem Ballast zu befreien. Nach ausgiebiger Suche ist unser Bollerwagen randvoll mit verschiedenen Plastikfolien, Glasflaschen, verrostetem Metall und zertrümmerten Fließen gefüllt.


September 2022

Erntezeit

Die Erntezeit ist wieder da! Diese Zeit wird von den Waldbibern mit großer Vorfreude erwartet. An den Erntetagen versuchen die Kinder schon vom Parkplatz aus einen Blick auf die großen Erntemaschinen zu erhaschen. Und auch vom Platz aus wird der Häcksler aufmerksam dabei beobachtet, wie er den Mais Reihe um Reihe zerkleinert und auf den Anhänger verlädt. Ist das Feld abgeerntet, ziehen die Kinder mit den Schubkarren los, um übrig gebliebene Maiskolben aufzusammeln. Daraus werden anschließend fleißig Herbstgirlanden gebastelt, die nun unser Tipi schmücken!


Mai 2022

Stadtradeln für ein gutes Klima

Auch in diesem Jahr sind die Waldbiber wieder fleißige Stadtradler! 16 kleine und große Naturfreunde fahren im Team "Die Waldbiber" um die Wette und sammeln fleißig Kilometer. Der gemeinsame Heimweg auf dem Fahrrad ist das Highlight der Kinder. Selbst nach einem anstrengenden Kindergartentag wird noch mit großer Freude aufs Rad gestiegen. Die kleinen Geschwister machen es sich im Anhänger gemütlich und die Eltern gehen mit gutem Beispiel voran und treten ebenfalls fürs Kindergartenteam in die Pedale. 

wir sind gespannt wie viele Waldbiber-Kilometer am Ende zusammenkommen werden!


NEUIGKEITEN

Unser Team sucht Unterstützung im Rahmen einer Stelle für eine

 

Integrationskraft (m/w/d)!

 

 

Umfang: ca. 2-3 Tage pro Woche für jeweils 2-3 Stunden

 

Bei Fragen oder Interesse freuen wir uns von Ihnen zu hören!

 

 

Mehr Infos gibt es hier:  


Mai 2022

Wir waren dabei!

Auch die Waldbiber waren beim diesjährigen Mettenberger Hofflohmarkt mit einem Stand vertreten und unsere engagierte Elternschaft verköstigte Jung und Alt mit leckeren Waffeln!

Außerdem gab es kleine Spiel- und Bastelangebote für Kinder.

Wir freuen uns, ein Teil des Mettenberger Dorflebens zu sein und sind dankbar für eine tatkräftige Elternschaft!

 


März 2022

Matschzeit

Die Jahreszeit zwischen Winter und Frühling definiert sich im Waldkindergarten als: Matschzeit!!

Das Tauwetter setzt ein und verwandelt teile unserer Platzes und unseres Waldstücks in Sumpfgebiete.

Es entstehen neue Spielwelten für die Kinder, die mit großer Freude erkundet und "bearbeitet" werden. 

Matschsuppe kochen, Matschburgen bauen, Matschlöcher graben, Boote bauen und natürlich das Matschpfützen springen und manchmal auch mehr oder weniger freiwilliges Matschpfützen Baden stehen auf der Tagesordnung! 

Zum Leidwesen der Eltern, die ihre eigenen Strategien entwickeln müssen um dem täglichen Matschkleider Aufkommen Herr zu werden, 

gehört diese Zeit im Waldkindergarten natürlich dazu und die Freude der Kinder an der Matschjahreszeit tröstet über schmutzige Autositze und Hausflure hinweg!


Februar 2022

Fasnet bei den Waldbibern!

In der fünften Jahreszeit wird es bunt und man begegnet in unserem Wald neben den üblichen Waldbewohnern nun auch Tigern, Giraffen, Einhörnern, Cowboys, Minions, Elefanten, räuberischen Piraten oder tapferen Ninjas!

Mit Freude wird das Tipi mit bunten Girlanden geschmückt und mit selbst gerührter Kohlenfarbe werden Masken bemalt, mit denen man sich super im Wald verstecken kann. 


Dezember 2021

Juchee...der erste Schnee!


November 2021

Winterzeit

Wir sagen euch an, den lieben Advent,

Sehet die erste Kerze brennt!

 

Der Advent - die Ankunft!

Auch im Wald ist der Advent angekommen und wir zünden die erste Kerze an unserem Adventskranz an. Auch die Natur ist angekommen: im Winter. Nun ist es an der Zeit das Licht in uns aufzunehmen und Kräfte zu sparen. Auch die Pflanzen und Tiere sammeln ihre Kräfte oder Vorräte.

Unser Adventskalender hält die Weihnachtsgeschichte für uns bereit und die Kinder freuen sich auf die Weihnachtszeit und schmücken liebevoll den Kindergartenplatz. Wir machen es uns am Lagerfeuer gemütlich und sammeln ebenfalls unsere Kräfte für den Winter. Die Kinder sind in freudiger Erwartung: die ersten Schneeflocken sind schon gefallen. Wann können wir wohl unsere Schlitten rausholen?


November 2021

Und wir gehen lange Strecken mit Laternen an den Stecken!

Den Herbst haben wir genutzt und seine bunten Farben eingefangen: bunte Blätter wurden gesammelt und gepresst und zieren unsere wunderschönen Laternen! 

An unserem Laternenfest waren wir der Legende von St. Martin auf der Spur und hörten seine Geschichte und sangen Lieder.

Mit unseren Laternen machten wir uns auf die Suche nach einem besonders dunklen Waldstück: dort konnten wir die Laternen richtig toll leuchten sehen! Zurück am Platz wärmten wir uns am Feuer auf und es gab leckeren Punsch und Martinsgänse.

Kennt ihr die Geschichte der Martinsgänse? 


Oktober 2021

Den Pilzen auf der Spur!

Gemeinsam mit dem Waldpädagogen Rainer Schall tauchten die Waldbiber in eine spannende Welt ein.

Auf dem Waldboden und an den Bäumen gab es die Fruchtkörper vieler verschiedener Pilzarten zu entdecken. Die Kinder waren erstaunt wie viel es zu entdecken und erforschen gab. Sie lernten wo welcher Pilz sich wohlfühlt und wo sie zu finden sind. Und auch die ein oder andere Eigenart eines Pilzes.

Habt ihr gewusst, dass man mit einem Schopf-Tintling tatsächlich Tinte herstellen kann?

Das wurde natürlich gleich ausprobiert.

Herr Schall wusste auf jede Frage der Kinder eine Antwort und wir danken ihm herzlich für den lehrreichen und spannenden Vormittag rund um das Thema Pilze!


Oktober 2021

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!

Der Herbst kündigt sich an. Die Tage werden kürzer und die Natur bereitet sich auf den Winter vor. Die Waldbiber genießen die Sonnenstrahlen und feiern Erntedank! Das Säen, Pflegen und Ernten gehört zum Alltag im Kindergarten im Kleinen wie im Großen! In den Kindergarteneigenen Hochbeeten pflanzen die Kinder an, was ihnen schmeckt. Es wird gesät, gegossen, gejätet und geerntet!

Das Gleiche beobachten die Kinder mit großer Begeisterung im Großen Stil auf dem Hochstetterhof! Die Linsen, die im vergangenen Jahr unseren Kindergarten umschlossen haben sind geerntet und der Acker wird für die nächste Aussaat vorbereitet. Wenn der Traktor anrückt, ist Kinderkino angesagt und sie beobachten wie Reihe um Reihe umgepflügt wird. Bald schon wird Dinkel ausgesät und die Kinder bereiten ein Dinkeltagebuch vor, wo Buch geführt wird und auf Bildern festgehalten wird, wie unser Dinkel wächst! Im nächsten Jahr steht dann ein Dinkelpizzafest auf dem Plan!


September 2021

Wir bauen um!

Wir starten jetzt im September in unser 4. Kindergartenjahr seit unserer Eröffnung im Jahr 2018! 

Mit Freude und Stolz können wir behaupten, dass sich unsere Arbeit und unser Konzept des Waldkindergartens etabliert und bewährt hat. 

Nach nun drei Jahren Kindergartenbetrieb sind wir gewachsen, erfahrener und in unserer Konzeption gefestigt. Wir haben gelernt, was sich im Kindergartenalltag bewährt hat und wo noch Optimierungsbedarf besteht.

Deshalb wollen wir nun unseren Kindergartenplatz weiterentwickeln. Begonnen mit der Vergrößerung des Platzes, soll eine Neugestaltung unter anderem mehr Stauraum, mehr Möglichkeiten zum Anbau von Beeren und Sträuchern, ein Klohäuschen und die Möglichkeit zur Errichtung eines Lehmofens bringen.

Den Umbau leisten unsere Vereinsmitglieder und Waldbibereltern mit viel Liebe und Muskelkraft in Eigenarbeit! Bei unserem ersten großen Bauwochenende wurde mit schwerem Gerät die neue Fläche vorbereitet und das Fundament für ein neues, großes Tipizelt gesetzt. 

Außerdem entstand ein Klohäuschen, ein Brennholzlager und eine Erweiterung unserer Terrasse.

In den nächsten Wochen stehen weitere Umbaumaßnahmen an, wie die Versetzung des Sandkastens oder das Schälen und Schleifen von neuen Tipistangen. Alles natürlich in Eigenleistung und ehrenamtlich!

 

Wir freuen uns, wenn sie unseren Platzumbau durch eine Geld- oder Sachspende unterstützen wollen:

 

Weitere Infos gibt es hier: 

Download
Spendenanfrage Platzumbau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.6 KB

Juli 2021

Rund um mich her, ist alles Freude....!

Es schützelt bei den Waldbibern! 

Abends hört man unten in der Stadt wieder einige Trommler, Rosen blühen und Biberach kleidet sich in seinen Lieblingsfarben Blau-Gelb! 

Auch wenn es dieses Jahr kein "Schützen wie immer" gibt, so taucht trotzdem alles und jeder in die Stimmung ein. Die alljährliche Vorfreude steigt und auch die Waldbiber bereiten sich auf das Fest vor und werden auf ihre Weise ein kleines „Schützen“ feiern.

Sonst ist doch auch nicht richtig Sommer, oder?

 

In gelb und blau wurde gebatikt und jedes Kind schnitzt fleißig, damit die eigene Schützenfahne auch einen Fahnenstecken bekommt. 

Mit Fellen werden große Blechdosen bespannt und einfache Trommelrhythmen einstudiert. 

 

Der Höhepunkt der Waldbiber-Schützenfeierlichkeiten ist ein eigener kleiner Schützenumzug mit allem was dazugehört: die Trommel spielt den Marsch und die Kinder laufen mit wehenden Fahnen ein. Die Kinder haben einen kleinen Fahnentanz zu ihrem Waldlied einstudiert und im Anschluss beweisen sie noch ihre Trommelkünste mit 3 kleinen Trommelstücken! Die Erwachsenen stimmen das Schützenlied an und jedes Kind beschenkt seine Eltern mit einer Schützenrose! Für diesen super Auftritt werden die Kinder mit einem Schützenumhänger belohnt und so konnten wir auch in dieser schwierigen Zeit ein wenig Schützenzauber erleben! 


Juni 2020

Urlaubspanorama Waldkindergarten!

Die Natur ist doch der beste Künstler! Und genau dort fühlen sich die Waldbiber wohl! So geht es also morgendlich zum Waldkindergarten idyllisch zwischen Kuhweide, Wiese und Feldern. Neben Vesper und Trinken ist  auch die Vorfreude im Rucksack: „Welches Abenteuer erwartet uns wohl heute?“  

 

Im Bollerwagen ist Platz für Feuerholz, Wasserkanister oder auch für kleine Waldbiber :).

Ja, auf dem Weg runter zum Bauwagen lässt sich noch das ein oder andere munkeln oder besprechen, bevor man Mama oder Papa „tschüss“ zuruft…und zu den anderen Kindern rennt…


Frühling 2021

 

Nachdem der Winter durch den coronalen Lockdown Anfang 2021 recht abgekürzt war und der Waldkindergarten seine Tür eigentlich erst wieder komplett im Frühling geöffnet hat, genießen die Waldbiber nun den Frühling!

Das „Zwiebel-Prinzip“ der Kleidung ist oft praktisch, da es morgens oft recht kühl ist - besonders im Wald: An heißen Tagen ist er angenehm frisch und er verwöhnt mit Duft von Moos, Blättern, Harz und Rinde. Hier erfinden die Kinder geschützt vom Blätterdach immer neue Spiele und toben sich richtig aus.

Für Abwechslung sorgen auch Spaziergänge die besonders Spaß machen, wenn es nach kräftigem Regen überall Pfützen und Bäche gibt.

 

Bei allem was getan wird, wird zwischendurch kurz aufgemerkt und -gehorcht: „Welcher Vogel war das? Hat ihn jemand erkannt?“ oder „Hört ihr den Specht?“ Die Vögel und der Vogelschutz liegt den Waldbibern sehr am Herzen. Sie haben die Vogelarten und -Stimmen schon zu Beginn des Kindergartenjahres als übergeordnetes Thema und trainieren sich tagtäglich im Lauschen des Vogelgesanges.


Februar 2021

Bei uns im Wald ist immer etwas los!

Die Forstarbeiter waren da und mussten einen großen Teil unserer Eschen fällen, da diese an einem Baum Pilz erkrank waren.

Die Neugierde und Aufregung der Waldbiber war groß, als sich die Arbeiter mit Motorsägen und einem großen Rückezug in "unserem Wald" ans Werk machten. Vom Kindergartenplatz aus, konnten wir alles aus sicherer Entfernung genau beobachten. Unter lautem Krachen fielen die Bäume zu Boden und die Sorge der Waldbiber wuchs: „Hoffentlich fällen sie nicht unseren ganzen Wald!“

Doch die Ängste waren unbegründet und das Erstaunen war groß, als wir am nächsten Tag nach dem Rechten schauten. Unser Wald hat eine wunderschöne helle Lichtung bekommen und der Entdeckungsdrang der Waldbiber war ungebremst:

Für manche mögen es nur ein paar gefällte Bäume sein, doch für unsere Waldbiber ist es ein neuer Parkour der zum Balancieren und Klettern einlädt. Und die großen Baumkronen am Boden? – sind „fliegende Drachen“ auf denen es sich prima auf und ab wippen lässt!

Eine Baumscheibe? – nein eine leckere Waldpizza, das Stück kostet 3 Eicheln.

Ein Klettergerüst? – brauchen unsere Waldbiber nicht, die Aussicht von hier oben ist spitze!

 

Die Neugier, das Erkunden, Ausprobieren, Anpacken und Beobachten und die daraus entstehenden kreativen Spiele der Kinder sind Grundelemente der Waldpädagogik. Sie fordern und fördern die Kinder in einer dreidimensionalen Ebene. Aus einem ganz natürlichen Drang heraus werden die kognitiven, motorischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder angeregt. 


Dezember 2020

Winter im Wald

Der Schnee fiel dieses Jahr unaufhaltsam und verzauberte unseren Waldkindergarten in eine märchenhafte Winterlandschaft. Alles wurde leiser und hielt Winterschlaf. Der Wald ruhte unter einer dicken Schicht aus Schnee und Eis. Alles schlief…wirklich alles? Nein, die Waldbiber waren hellwach und hellauf begeistert vom vielen Schnee und den Möglichkeiten die er bot. Es wurden tolle Schneemänner und Schneefrauen gebaut. Die Kinder richteten sich einen Schneeschutzwall ein und spielten darin Ritterburg und Piratenschiff. Jeder Hügel der zu finden war wurde als Rutschhügel genutzt. Mit unseren Schneerutschern flitzten die Kinder begeistert runter. Wir machten Schneewanderungen zu unserem Schlittenberg und über die Wiesen und Felder. Bis der Schnee so hoch lag, dass wir kaum noch darin laufen können. Genauso wie wir, waren auch viele Tiere im Winter unterwegs. Mit Eifer entdeckten wir die Spuren im Schnee welche uns zeigen was in unserem Waldkindergarten Tag und Nacht so los ist: Fuchs, Wildschwein, Reh und Maus streifen wie wir durch den Schnee und hinterlassen uns einen klaren Beweis ihrer Anwesenheit. Auch wenn wir sie tagsüber nur selten zu Gesicht bekommen. Anfang Dezember vernahmen wir ein leises Klingen und Schellen. Wir machten uns auf und entdecken den Nikolaus an der Nikolaushütte. Er hatte für jeden von uns etwas mitgebracht, schöne Worte und ein Geschenk. Wir stellten ihm viele Fragen und er beantwortete sie alle geduldig. Auf unserem Adventsweg gingen gemeinsam mit Maria und Josef auf die Reise zu Krippe. Auch wenn wir dann schon am 16. Dezember in die Winterferien gingen war jedes Waldbiberkind einmal an der Reihe den Adventskalender zu öffnen und damit unsren Adventsweg zu erweitern. Auch unser Krippenspiel wurde wunderschön anschaulich von den Kindern nachgespielt.  


Oktober 2020

Herbst bei den Waldbibern

Auch bei den Waldbibern hat der Herbst Einzug gehalten. Die Tage werden kühler, der Wind frischt auf und der Wald zeigt sich den leuchtendsten Farben. Das Spielen und Erleben im Waldkindergarten orientiert sich an der jeweiligen Jahreszeit. Das Maisfeld, das unsere Waldbiberinsel den Sommer über schützend umgab, wurde abgeerntet und gibt den Blick nun frei auf die weiten Felder und Wiesen, welche die Kinder zu schönen Fang und Kreisspielen einladen und dazu den wieder neuen Raum für Bewegung und ausgelassenes Spiel zu nutzen. Bei soviel Spaß kann einem nur warm werden. Liegengebliebene Maiskolben werden gefunden und geschält. Die Maiskörnchen mit der Nadel zu Ketten und Dekorationen aufgefädelt. Eifrig werden Papierdrachen gebastelt die beim Fangenspielen hinterher fliegen dürfen. 

 

Das Regenwetter verwandelt unseren Wald in ein mit kleinen Bächlein durchzogenes Paradies und zeigt uns eine neue Seite der unerschöpflichen Möglichkeiten, die die Natur unseren Kindern hier zum Spielen bietet. Aus Rinde und Wollfaden werden kleine Boote gebaut, die wir nun schwimmen lassen und die Augen jedes kleinen Wasserfans zum Leuchten bringen. Auch in der Schubkarre sammelt sich das Wasser und gibt einen geeigneten „See“ für die kleinen Boote ab. Am Ende eines nassen und kühlen Tages wärmen wir uns bei einer Geschichte auf unseren Schaffellen und mit vorgewärmten Steinen in den Händen wieder auf. Kleine Snacks, wie Apfelringe oder Nüsse, werden verteilt und wärmen zusätzlich von innen. 

 

Auf den Selbsterntefeldern des Hochstetter Hofs werden die Waldbiber fündig und ernten Kürbisse um diese auszuhöhlen und daraus Kürbisgeister zu schnitzen. Kern für Kern wird der Weg frei gebahnt für die eigene Kürbislaterne. Stolz präsentieren die Waldbiber ihre Kürbisse mit einem frechen Sprüchlein auf dem Hochstetter Hof und stauben dafür Leckereien ab: Waldbiber, Waldbiber, machen viel Geschrei, haben ihre Kürbisgeister dabei, spuken heut vor diesem Haus, gebt uns etwas Leckeres raus! Alle Eltern werden beim Abholen begeistert mit dem Sprüchlein begrüßt. Beim Auswendiglernen sind die Waldbiber nicht zu bremsen. 

 

Beim Martinsfest wandern die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen über Wiesen und Felder. Danach wärmen sie sich an einem schönen Feuer und verspeisen leckere Martinsgänse aus Hefeteig. 

 


September 2020

Stadtradeln in Biberach

Auch die Kinder vom Waldkindergarten - Die Waldbiber - haben sich im Team: "Die Waldbiber" für das Sammeln von Kilometern beim Stadtradeln für Biberach angemeldet. Da der Kindergarten am Hochstetterhof in Mettenberg liegt, radeln die Kinder gemeinsam mit ihren Müttern oder Vätern. In der Regel ist ein Weg ca. 4-6 Kilometer lang, so dass es für die jungen Radler/innen schon ein Weg ist, aber gemeinsam macht es Spaß. Die Kinder sind motiviert und auf der Stadtradel App können sie auch sehen, wieviel Benzin und wieviel Geld sie bereits gespart haben.

Außerdem findet bei vielen Eltern noch einmal ein Umdenken statt, nehme ich jetzt das Auto oder nehmen wir uns die Zeit, wenn es beruflich geht, und fahren zusammen mit dem Fahrrad durch die Natur!

Wir sind stolz auf unsere Kinder und alle Eltern, die so fleißig mitziehen und die Aktion Stadtradeln im Rahmen der Stadt Biberach unterstützen und so ein Zeichen für das Klima setzten.! Insgesamt sind die kleinen und große Waldbiber in den 3 Wochen Stadtradeln 3.110 km geradelt und haben damit mit einer fantastischen Leistung einen tollen Beitrag zum gelingen der Aktion Stadtradeln beigetragen.

 


08.07.2020

Aufgewacht

Unser Kindergarten ist nach dem coronalen Dornröschenschlaf wieder aufgewacht. Die Waldbiber dürfen endlich wieder seit dem 01.07.2020 gemeinsam spielen und die Natur entdecken.


15.04.2020

"Coronaler Dörnröschenschlaf"


11.02.2020

Unsere Schutzunterkunft in der Lebenshilfe Biberach e.V. 

Was tun, wenn ein Sturmtief mit Orkanböen angekündigt ist und der Wetterdienst warnt, sich nicht im Freien und auf keinen Fall im Wald aufzuhalten?

Das Sturmtief Sabine hat uns zum ersten Mal seit der Eröffnung im September 2018 gezwungen unsere Schutzunterkunft in der Lebenshilfe Biberach e.V. aufzusuchen. Die Lebenshilfe stellt uns für besondere Wetterlagen, bei denen ein Kindergartenbetrieb in unserem Waldkindergarten nicht möglich ist ihre Räumlichkeiten - in denen ansonsten Ferienfreizeiten und Clubangebote stattfinden - zur Verfügung. Unsere kleinen Waldbiber haben sich sehr wohlgefühlt. 


10.12.2019

Weihnachtsmarkt Mettenberg - Ein Muhm eine Mäh, eine Tätärätätä

Auch diesem Jahr bieten wir wieder Schönes für die Weihnachtszeit auf dem Mettenberger Weihnachtsmarkt vom Freitag, 13.12. - Samstag, 15.12.2019 an.

Unsere Eltern und Kinder haben wieder fleißig gewerkelt, damit Sie sich und Ihren Freunden, Bekannte und Familie mit kleinen, naturverbundenen, nützlichen und recycelten Aufmerksamkeiten beschenken können. Kommen Sie vorbei und lassen sich an unserem Stand weihnachtlich verzaubern. 

PS: Ihre Kinder können in unserer kleinen Weihnachtswerkstatt neben unserem Stand selber "Gschenkle" mit Hammer und Nagel herstellen und mitnehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Und wer es nicht auf den Weihnachtsmarkt nach Mettenberg schafft, hat am Samstag 21.12.2019 bei der Hofweihnacht auf dem Hochstetterhof von 11:00 Uhr - 14:00 Uhr nochmals Gelegenheit an unserem Stand vorbeizuschauen. Mit Waffeln aber ohne Weihnachtswerkstatt. 


08.07.2019

e.wa riss und Taxi Gnant spendieren den Waldbibern eine Dachrinne

Dank der Spende der e.wa riss und Taxi Gnant konnten wir an unsern Kindergartenwagen eine Dachrinne montieren lassen. Das Regenwasser wird nun in dem ebenfalls angeschafften Regenfass gesammelt und zum Blumengießen, Spielen,  ... verwendet.

Bisher mussten wir dafür Trinkwasser verwenden, welches mühsam von den Eltern in großen Kanistern zum Kindergartenwagen transportiert werden musste.

 

Die Spende kam durch eine Kooperation zwischen der e.wa riss und dem Taxiunternehmen Gnant zustande. Seit einigen Jahren betankt das Taxiunternehmen seine erdgasbetriebenen Fahrzeuge bei der e.wa riss. Davon wird abhängig von der getankten Erdgasmenge ein bestimmter Betrag zur Förderung sozialer Projekte gespendet.

 

Von allen Waldbibern hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön an die e.wa riss und da dass Taxiunternehmen Gnant.


03.07.2019

Rund um mich her ist alles Freude

Bald ist es wieder soweit und die Waldbiber waren fleißig. Voller Vorfreude auf die schönsten Tage im Jahr haben wir uns an die Arbeit gemacht und haben Umhängerle gebastelt. Natürlich kann man die schönen Umhängerle auch kaufen. Am besten Ihr sprecht uns direkt an oder schreibt uns eine E-Mail (waldkindergarten.biberach@gmail.com) mit euren Wünschen.

1 Gläsle Schützenrösle 3 €

Wer möchte kann die Bio-Schützenrösle* auch zu einer Tasse Rosenknospentee aufbrühen.

*von Sonnentor

2 Tüten Popcorn 3 €

1 Gläsle mit Blumensamen 3 €



23.04.2019

Tierische Neuzugänge im Waldkindergarten

"Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde". Seit ein paar Tagen ist dieses Glück auch in unseren Waldkindergarten eingezogen.

Dank der großzügigen Spende der Jugendstiftung "S BC - Gemeinsam für eine bessere Zukunft" der Kreissparkasse Biberach könnten wir uns auf Wunsch der Kinder  zwei Holzpferde für unser Kindergartengelände anschaffen.

 


06.03.2019

Biberach Jäger unterstützen die Waldbiber

Die Waldbiber freuen sich über die Unterstützung des Hegering Biberachs. Die Jäger des Hegering Biberach haben uns den Gewinn ihrer diesjährigen Waldweihnacht im Burrenwald in Höhe von 500,00 € gespendet. Hierfür von allen Waldbibern ein herzliches Waidmannsheil!!!

Bei einem sehr angenehmen und informativen Austausch wurden auch schon die ersten Ideen für mögliche gemeinsame Projekte besprochen.